+49.4135.800124
Link verschicken   Drucken
 

Referenzen

(Auswahl)

 

2016 bis heute
Stipendiatin der ars et Studium-Stiftung Augsburg.

Bearbeitung der Briefe der Malerin Julie Hagen Schwarz (Herausgabe als Briefedition geplant 2019).

 

2016
Transkripte und Quellenforschung für zwei brasilianische Publikationen über die Forschungsreisenden Carl Friedrich Philipp von Martius und Johann Baptist von Spix (in Kooperation mit den Herausgebern Pablo Diener und Maria de Fatima Costa).

 

2013–2016
Ausstellungs- und Forschungsprojekt (Wissenschaftliche Projektleitung, Konzeption, Kuratorin): »Mut, liebe Julie!« Moritz Rugendas und die Malerin Julie Hagen Schwarz, Kunstsammlungen und Museen Augsburg.

 

2009
Ausstellungsprojekt (Konzeption, Kuratorin): Aus Estland nach Europa – Die deutschbaltische Künstlerfamilie Hagen-Schwarz, Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg.

 

2000 –2014
Sammlungsbetreuung eines Privatarchivs (Erschließung der Sammlungsbestände, Inventarisierung, Auswertung, Werkverzeichnisse (Gemälde und Arbeiten auf Papier), Fotoarchiv, Aufbau einer Bibliothek, An- und Verkauf.

 

1998/1999

Konzeption zur musealen Gestaltung eines Deutschbaltischen Museums im Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg für die Carl-Schirren-Gesellschaft Lüneburg.

 

1998
Sammlungsinventarisierung Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg.

 

1997
Abschluss als Magistra Artium im Fach Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin.

 

1993 – 1997
Freie Mitarbeit in einer Restaurierwerkstatt (Gemälde, Vergoldungen, gefasste Holzarbeiten).

 

Diverse Publikationen, unter den zuletzt erschienenen:

  • Mut, liebe Julie! Moritz Rugendas und die Malerin Julie Hagen Schwarz, Ausstellungskatalog: Kunstsammlungen Augsburg (Schaezlerpalais und Grafisches Kabinett), Augsburg, 2016.

  • Künstlerinnen schreiben. Ausgewählte Beiträge zur Kunsttheorie aus drei Jahrhunderten (Hrsg. Renate Kroll und Susanne Gramatzki), Berlin, 2018 (Essay zu den Briefen der Malerin Julie Hagen Schwarz).

  • Julie Hagen Schwarz. Eesti Esimene Naiskunstnik, Ausstellungskatalog (Kunstmuseum Tartu), Tartu, 2018 (Essay zu Möglichkeiten des Aktstudiums für Frauen im 19. Jahrhundert).

 

Mitglied im VDK – Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Mitglied im Arbeitskreis Werkverzeichnisse

 

Kontakt

Leistungen
 

texte

inventar

sammlungspflege

transkriptionen

sammlungsaufbau

ausstellungsbetreuung

 

mehr